Member of friends-network

  Adobe PS - Tutorials    Beauty

"Beauty" Tutorial made by

] DaStafiz ] Grafix-Szene | psd-resources | deviantART [

Dark-Art cracks, Stitches und painting

Dieses Tutorial darf nur kopiert auf anderen Web-Seiten veröffentlicht werden, wenn eine Genehmigung vom Autor eingeholt wurde. Weiterhin ist es nicht erlaubt, dieses Tut zu verändern und Hinweise auf den Autor zu entfernen.

In diesen Fall starte ich ein neues Bild mit den Abmessungen von 600x800. Der Hintergrund ist schwarz gefärbt, so können wir loslegen.

Als erstes brauchen wir ein "stockpig". Stockbilder können sie auf www.deviantart.com unter der jeweiligen Rubrik finden.

Ich habe mich heute für ein Bild von suzi9mm entschieden.

Das Bild einfügen und mit "frei transformieren" in die gewünschte Größe bringen
Dann nehmen wir das Abwendler-Werkzeug und es werden die Pupillen aus den Augen entfernt.

Warum keine weiße Farbe? Weil der "Glanz" bei der Werkzugauswahl bestehen bleibt ;)

Das Auge wirkt genauso echt wie zuvor und glänzt.

Jetzt ist das Bild eingefügt und es braucht eine Kontur, die auch mit den Background zusammen passt.

Dazu nehmen wir das "Airbrushtool" und sprühen an die Kanten mit schwarzer Farbe und einer Stärke von 18%.
Jetzt warum 18% und nicht 100%? Es geht doch schneller...

Ja, es ist richtig, aber es soll nicht schnell gehen sonder effektiv, denn je weniger das Tool eingestellt ist, desto präziser arbeitet es und die Kanten werden ordentlicher.Ich will hier einen Effekt erzeugen, sodass der Kopf aus der "darkness" hervor kommt ;)

jetzt fügen wir eine Texture aus einer geplatzten Wand ein, die so genannte "crack". Diese Dinger könnt ihr überall finden.

Am Ende dieses Tutorials werde ich ein paar nützliche Links schreiben ;)

Jetzt haben wir die Wand am Kopf und es sieht selbstverständlich nicht so aus, wie gewünscht.

Die Ebene auf "farbig nachbelichten" stellen und ihr seht den Unterschied mit dem vorherigen Bild.

jetzt ist die "Wand" eckig und sie passt noch nicht mit dem, was wir überhaupt vorhaben ;)

Also oben gehen auf "Ebene", dann Ebenemaske einfügen und auf nichts maskiert oder alles maskiert,  wie man es möchte.

Warum eine Ebenemaske? Wir können doch die Kanten wegradieren!

NEIN
Bei der Ebenenmaske arbeiten wir nicht mit dem Radierer, sondern mit dem "Airbrushtool". Ich sprühe mit weiß drüber und es verschwindet die "Wand".  Ist so eine Art radieren. Habe ich da einen Fehler gemacht, dann sprühe ich mit schwarzer Farbe drüber.

Siehe mal screenshot für die genauen Details

Das selbe habe ich weiter oben an der Stirn wiederholt und siehe da: sie hat schon 2 cracks ;)
Jetzt erstellen wir eine neue Ebene. Dort nehmen wir statt das "airbrushtool" das "stitches-tool" (unter pb-brushes zum runterladen, aber die Links kommen noch).
Also das Tool unter "pinsel laden" auswählen und einmal kurz brushen, auf "weiches Licht" stellen.
So sieht es so aus, als ob es auf der Haut richtig drauf liegt.

Ja es ist blass, aber keine Sorge, es geht weiter!

jetzt gehe auf Ebene duplizieren und die "Stitches" sind intensiver geworden.

Sie müssen nicht richtig schwarz sein! Das "Brush" soll als so eine Art Aufbauhilfe dienen und nicht die Arbeit ersetzen ;)

Eine neue Ebene erstellen das Airbrushtool nehmen, wieder auf 18% stellen und über die stiches brushen.

Ganz langsam nimmt es die ganze Farbe ;) Die Ebene auf weiches Licht stellen und fertig sind wir mit den "roten Flecken".

Wir brushen die Augen so, dass sie einen Effect von richtig "krank" annehmen.

Den Hals, da wo die Stitches sind und ein wenig auf die Backen, aber das bleibt jedem selbst überlassen, wie und welche Effekte ihr nehmen möchtet.

 
Jetzt erstellen wir wieder eine neue Ebene und brushen mit der selben Farbe weiter.

Jetzt muss aber an ein kleines Detail gedacht werden.

Da unten sind die Stitches, bei den Einstichlöchern ist die Haut immer rötlicher als der Rest. Also nehmen wir das Airbrushtool auf einer Größe von 9 und werden kleine Pünktchen sprühen. Siehe "Screenshot".

Jetzt kommen noch ein paar Details.

z.B. wieder mal prety Brushes. Wir wählen den "Handabdruck".

Die rote Farbe bleibt die gleiche, genauso dunkel. Die Ebene stellen wir auf: "überlagern (adobeCS) oder ineinander kopieren (adobe 7.0)

jetzt kommt der Effekt mit den Nähten.

Siehe links am Bild: ich habe eine Spirale, ich markiere ein Stück, dann gehe ich auf kopieren und anschließend auf mein Hauptbild auf einfügen.
Jetzt habe ich eine neue Ebene. Ich benenne die Ebene zum "metal".

Dann gehen wir auf "frei transformieren" und auf "skalieren", so, dass mein Metallstück so klein wird, wie wir es brauchen ;)
Es ist aber auch nötig, das Teil zu drehen. Also wenn das Transformationswerkzeug ausgewählt ist kann man mit der rechten Maustaste wählen zwischen "skalieren, drehen usw."
Und jetzt kommt der Radierer zum Einsatz.

Die Kanten von meinem Metallstück müssen ordentlich an die Stitches angepasst werden. Also langsam und mit Vorsicht die Kanten wegradieren, bis sie auf die "runden" Pünktchen von den Stitches abschließen.

Sollten mehrere Stitches benötigt werden, dann ist es am besten, wenn sie einfach auf Ebene duplizieren gehen und so ist die 2te Naht da zum Verschieben und Transformieren.

Im diesem Fall habe ich es 4 Mal wiederholt ;) siehe Bild

Und jetzt fängt die Feinarbeit und auch die Abschlusseffekte an.

Gehen Sie auf das Zeichen unten "sehe Veil" und wähle Helligkeit/Kontrast
Es erscheint eine neue Ebene, die auch eine Ebenemaske automatisch dabei hat.

Die Helligkeit stellen wir auf dunkler und weiter geht´s.

Sollte es richtig dunkel sein, dann können wir mit dem Airbrush-tool auf der Maske arbeiten, wie weiter oben beschrieben wurde.

Wie gesagt, mit schwarzer Farbe auf die Maske, lassen dabei das Gesicht frei werden, d.h. richtig heller als den Rest.

Siehe Screenshot für Details

Das gleiche habe ich mit einer 2ten Ebene wiederholt um Effekte zu machen, die nicht mit ein Ebene möglich sind.

Jeder kann es so oft wiederholen, wie er es möchte. Es ist individuell und hängt davon ab, was man überhaupt betonen will.

Es kommt eine neue Ebene und gleichzeitig werden die Augen mit "Arterien" versehen. Dafür habe ich "lighting bushes" genommen.
Genauso wie bei der Helligkeit/Kontrast- Ebene wird ein Ebene mit
Farbton/Sättigung erstellt. Wir wollen einen gelblichen Effekt bekommen.

Mit dem Airbrush-tool wird ein wenig gespielt, bis wir die Farben und Effekte haben, die wir auch möchten. Und fertig.


Siehe Screenshot für Details

Ein schönes Bild braucht auch eine schöne Verziehrung.

Auswahltool nehmen (siehe Pfeil am Screenshot), wir lassen Abstand von Rand.  Wenn die innere Kante steht, bleiben wir auf dem Auswahlwerkzeug und klicken mit der rechten Maustaste und gehen dann auf "Auswahl umkehren".

Eine neue Ebene erstellen und mit dem Airbrushtool schwarz anmalen. Anschließend Kontur hinzufügen fertig ist der Rand.

Hier ist das fertiges Bild :)
Ich hoffe es war gut erklärt.

Und eins nicht vergessen: Übung macht den Meister ;)
 

Erst ein paar Male probieren und erst dann fluchen *g*

Textures tExTuReMaTtIc | [link]
resurgere |
[link]
Brushes Alphanull | [link]
prety brush | [link]